TSV Frickenhausen 1893 e.V.


Ein an Dramatik kaum noch zu überbietender Tennis-Krimi spielte sich am vergangenen Samstag auf der Tennisanlage in Frickenhausen ab. Im zweiten Saisonspiel in der Südwest-Liga besiegten die Herren 55 des TSV Frickenhausen den TC Lauchheim mit 5:4 und sicherten sich somit die ersten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Den entscheidenden Punkt zum Sieg für den letztjährigen Württembergischen Meister der Herren 55 erkämpfte sich das Doppel Blank/Buck erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Zuvor musste das spannungsgeladene Match zwei Mal wegen Regen unterbrochen werden.

Der TC Lauchheim, in der letzten Saison immerhin Vizemeister in der Südwest-Liga, nahm das Spiel beim Aufsteiger sehr ernst und reiste mit seinen „Leihgaben“ aus Tschechien, Milan Ungr und Mirko Grossmann, ins Neuffener Tal. Erstmals seit fast einem Jahr Spielpause kam auf Frickenhäuser Seite Mannschaftskapitän Peter Bodon im Einzel zum Einsatz.

 

Auf Position zwei hatte Bodon dann gegen Holger Graf nur in der Anfangsphase des ersten Satzes Möglichkeiten das Spiel offen zu gestalten, aber im Laufe des Spiels merkte man dem Frickenhäuser Kapitän die lange Pause doch an und er unterlag klar in zwei Sätzen.

 

Auf Position vier standen sich Dieter Weigel und Peter Heß gegenüber. Beide Akteure hatten eine ähnliche Spielanlage, sodass letzten Endes die Willensstärke über den Ausgang entscheiden musste. Weigel gewann den ersten Satz mit 6:4 und lag im zweiten Satz bereits mit 1:4 zurück. Dann stellte der Frickenhäuser sein Spiel um, dem Lauchheimer gelang kein Punktgewinn mehr und Weigel glich zum 1:1 aus.

 

Seine derzeit tolle Form konnte Uli Buck auf Position sechs demonstrieren. Hermann Olschewski versuchte zwar immer wieder Buck aus dem Rhythmus zu bringen, aber gegen das variable Spiel des Frickenhäusers konnte er nichts ausrichten und unterlag deutlich in zwei Sätzen. Zur Halbzeit der Einzel lag die Täles-Sechs mit 2:1 in Führung.

 

Im Spitzen-Einzel zwischen Wolfgang Bente und Milan Ungr haderte der Frickenhäuser zu oft mit den unterschiedlichen Windverhältnissen. Ungr kam in dieser Beziehung besser zurecht und glich durch einen Zweisatz-Erfolg zum 2:2 aus.

 

Chancenlos war auf Position drei Thomas Schmid gegen Mirko Grossmann. Der Tscheche wusste auf jede Aktion seines Frickenhäuser Gegners eine passende Antwort, dominierte das Spiel nach Belieben und brachte den TC Lauchheim mit 3:2 in Führung.

 

Im letzten Einzel konnte sich Holger Runge auf Position fünf gegenüber der Vorwoche enorm steigern und seinen Kontrahenten Robertus Houvers in zwei Sätzen besiegen. Somit stand es nach den Einzeln 3:3 Unentschieden und die Doppel mussten die Entscheidung bringen.

 

Zur richtigen Zusammenstellung der Doppel konnten sich die Mannschaften Zeit lassen, denn ein kurzes Gewitter und ein Regenguss setzte die Plätze auf der Frickenhäuser Tennisanlage unter Wasser, sodass das Spiel knapp zwei Stunden unterbrochen werden musste.

 

Die Gäste aus Lauchheim machten besonders das Doppel eins stark und setzten auf ihre Spitzenspieler Milan Ungr und Holger Graf. Die Frickenhäuser Paarung Thomas Schmid und Dieter Weigel hatte der Klasse der Lauchheimer nichts entgegenzusetzen und verlor deutlich in zwei Sätzen.

 

Spannender wurde es dagegen in Doppel zwei zwischen Bente/Runge und Heß/Houvers. Der erste Satz war hart umkämpft und die Frickenhäuser benötigten den Tiebrak, um diesen gewinnen zu können. Im zweiten Satz starteten dann Bente/Runge durch und gewannen mit 6:1.

 

Nichts für schwache Nerven war die dritte Doppelpaarung zwischen Blank/Buck und Grossmann/Olschewski. Die Gäste schossen im ersten Satz ihre Gegner mit 6:1 vom Platz. Danach besannen sich Blank/Buck auf ihre Stärken und gewannen diesen im Tiebreak mit 7:6. Auch im Match-Tiebreak des dritten Satzes gelang es den Frickenhäusern den starken Mirko Grossmann weitgehend aus dem Spiel zu nehmen, was dazu führte, dass sie den Match-Tiebreak mit 10:7 für sich entscheiden konnten.

Der Jubel auf Frickenhäuser Seite war entsprechend groß, den mit einem 5:4 Erfolg gegen den fast vollständig angetretenen Vizemeister des letzten Jahres konnte nicht unbedingt gerechnet werden.

 

Am nächsten Samstag haben die Frickenhäuser ein weiteres Heimspiel. Gegner um 13 Uhr ist der SSC Karlsruhe. Auch dieses Spiel verspricht ein Krimi zu werden, denn der Mitaufsteiger des letzten Jahres hat beide Auftaktspiele mit 4:5 verloren und dürfte in Frickenhausen schon unter Zugzwang stehen.

 

Die Ergebnisse

 

Wolfgang Bente – Milan Ungr 2:6/2:6
Peter Bodon – Holger Graf 3:6/0:6
Thomas Schmid – Mirko Grossmann 0:6/2:6
Dieter Weigel – Peter Heß




    Kategorie: Spielbetrieb        13.05.2019 - 12:09 Uhr       Jochen Salcher